Zwischenfall mit deutschen Touristen in Brela

Gestern hat das deutsches Touristenehepaar Lothar Schmidt (57) und Renate Schmidt (52), welches schon 30 Jahre ihren Urlaub in Brela in Dalmatien verbringt, einen Spaziergang unternommen. Es wollte über eine Promenade in Richtung eines Strandes gehen.

Dabei sind sie von dem einheimischen BMW-Fahrer Mladen Šošić (46) behindert worden, obwohl an dieser Stelle der Fahrzeugverkehr verboten ist. Frau Schmidt hat ihm in deutscher Sprache gesagt und zugerufen, dass er dies doch bitte unterlassen solle. Es folgte eine verbale Streiterei. Danach hat das Ehepaar seinen Weg fortgesetzt und sich an den Strand begeben, wo es nach dieser Auseinandersetzung seine Ruhe haben wollte.

Diese hat aber nicht lange angehalten, denn der Autofahrer ist mit seinem 19-jährigem Sohn und drei weiteren, bis jetzt unbekannten Personen, an den Strand gekommen und haben auf das Ehepaar eingeprügelt. Auch die beiden zu Hilfe geeilten Söhne der Touristen Tim (23) und Michael (21) haben dabei etwas abbekommen. Anwohner haben ihnen nicht geholfen.

Das Ehepaar war verletzt und musste in ein Krankenhaus nach  Split gebracht werden. Dort hat aber zum Glück, eine ambulante Behandlung ausgereicht.  Es hat angekündigt, dass es nach diesem Vorfall den Urlaub abbrechen und das Land sofort verlassen wird.

Die Polizei hat den Täter und seinen Sohn in Gewahrsam genommen und zu einem Informationsgespräch auf die Polizeiwache gebracht. Ihre Ermittlungen sind bisher noch nicht abgeschlossen worden.

Quelle: Slobodna Dalmacija

Einen Kommentar schreiben: