Arbeiter müssen weiter auf Lohn warten

Die Werft »3. maj« in Rijeka befindet sich bekanntlich in Zahlungsschwierigkeiten. Aus diesem Grund konnten die Löhne für den Monat September 2009, bis heute noch nicht an die Arbeiter gezahlt werden.

Um diese Krise zu überwinden, hat man bei einer Bank in London einen Kredit beantragt, der angeblich auch gewährt werden soll. Dazu ist aber eine Bürgschaft der kroatischen Regierung notwendig, die in der vorigen Woche auch tatsächlich beschlossen worden ist.

Weil sich der zuständige Finanzminister auf einer Auslandsreise befindet, konnte er das entsprechende Dokument bisher noch nicht unterzeichnen. Deshalb rechnet man von Seiten der Gewerkschaften damit, dass die Lohnzahlung auch in dieser Woche noch nicht erfolgen wird.

Quelle: Rijeka danas

Einen Kommentar schreiben: