Fähre »Marko Polo« gestrandet

Die Fähre »Marko Polo« der Jadrolinija d.d. ist in der letzten Nacht gegen 2:00 Uhr, aus bisher unbekannten Gründen, auf der kleinen Insel Sit zwischen Zadar und Šibenik gestrandet.

Sie befand sich auf dem Weg von Rijeka nach Split und Dubrovnik. An Bord waren 64 Besatzungsmitglieder und 41 Passagiere, sowie 18 Fahrzeuge.

Niemand ist verletzt worden. Die Passagiere sind von dem Katamaran »Carolina« übernommen und nach Biograd gebracht worden.

2 Kommentare zu “Fähre »Marko Polo« gestrandet”

  1. rene

    Hallo Soline,

    ich mal wieder. Da mein Kroatisch nicht so toll ist (also gar nicht vorhanden), und sich deutsche Medien nicht so für kroatische Fähren intressieren, wärs toll wenn Du ein klein bischen Dolmetscher spielen würdest. Also so ungefähr; was. warum, weshalb und folgen.
    Grüße aus Mittelfranken, das zumindest Zeitmäßig jetzt auf Winter umgestellt wurde.

    rene

  2. Gunter aus Landau

    Hallo Soline,

    “Lustig” ist in diesem Zusammenhang, dass der Kapitän am Abend zuvor (ca. 21.30 Uhr) live im Fernsehen die Auszeichnung “beste Fähre Kroatiens” entgegengenommen hat.
    Ich habe die Sendung zufällig zuhause in Njivice verfolgt.

Einen Kommentar schreiben: