Falsche Wählerlisten in Kroatien

Nach Angaben des statistischen Landesamtes lebten 2008 in Kroatien 4.435.508 Einwohner. Davon waren 838.836 Jugendliche unter 18 Jahren. Deshalb sind für die kommenden Präsidentenwahlen etwa 3.595.672 Bürger stimmberechtigt.

In den Wählerlisten befinden sich aber 4.085.460 Personen. Das sind 489.788 mehr, als tatsächlich in Kroatien leben und stimmberechtigt sind.

Dies wird an dem Beispiel der Stadt Makarska in Dalmatien sehr deutlich. Dort werden doppelt soviel Personen in den Wählerlisten aufgeführt, als tatsächlich in der Stadt leben.

Dieser Tatbestand ist lange bekannt und bei der letzten Kommunalwahl ist bereits beobachtet worden, dass am Wahltag Busreisen aus Bosnien-Herzegowina und Serbien nach Kroatien durchgeführt worden sind, damit dieser Personenkreis an den Wahlen teinehmen konnte.

Ob es für die Präsidentenwahlen möglich ist dies zu verhindern, wird wegen der Kürze der Zeit bezweifelt.

Mehr dazu hier.

Einen Kommentar schreiben: