Grundsteinlegung für Moschee in Rijeka erfolgt am 3.10.2009

Am kommenden Samstag, dem 3.10.2009 um 11:00 Uhr, wird im Ortsteil Zamet von Rijeka, der Grundstein für den Bau einer »Džamija«, wie man eine Moschee in Kroatien nennt, gelegt.

Pläne für den Bau hat es schon ab 1984 gegeben, die bisher nicht verwirklicht werden konnten.

An der Grundsteinlegung werden etwa 350 geladene Gäste aus der ganzen Welt teilnehmen, darunter der Minister B.G. Aimadu Abdulla S.G. Al-Marri von Katar. Von kroatischer Seite wird Staatspräsident Stjepan Mesić und evtl. die Ministerpräsidentin Jadranka Kosor anwesend sein. Die katholische Kirche wird durch den Bischof von Rijeka Ivan Devčić vertreten.

3 Kommentare zu “Grundsteinlegung für Moschee in Rijeka erfolgt am 3.10.2009”

  1. Mrvica

    Wenn ich richtig informiert bin sollte dieses Gebäude eigendlich mal auf der Insel Krk entstehen,was aber Proteste der Bevölkerung zur Folge hatte.Auch bei den Einwohnern Rijekas ist der Bau nicht unumstritten

  2. krk

    In der Bucht von Soline wäre ja noch Platz für diese Moschee gewesen.
    Aber wie man lesen kann, haben ja die Bewohner von krk etwas dagegen gehabt….warum?
    Wie wäre es gewesen, wenn tatsächlich die Moschee auf Krk gebaut worden wäre?

  3. Mrvica

    Krk
    Als Antwort auf deine Frage.Was wäre gewesen wenn……..
    Damals ,der Krieg war gerade vorbei,wurde gedroht den Neubau, falls er realisiert würde, immer wieder durch sprengen zu zerstören.
    Das waren keine leeren Versprechungen.
    Wer diese Zeit damals in Kroatien erlebt hat,weis das sich die Menschen
    gegen alles gewehrt haben was nicht ihrer ursprünglichen Kultur und ihrem Glauben entsprach.
    Von mir aus können auf Krk Moscheen gebaut werden so das auch das kleinste Dorf eine hat.Sollte mich aber der Muizin durch seinen Ruf in aller Frühe wecken,hole ich ihn eigenhändig runter.

Einen Kommentar schreiben: