Guter Stromkunde in Split

Die neue, noch nicht in Betrieb genommene Universitätsbibliothek von Split, soll einer der besten Kunden des staatlichen Elektrizitätswerkes “HEP” in dieser Gegend sein. Im Monat September 2009 ist Strom für 114.000 Kuna verbraucht worden.

Das schreibt heute die Zeitung Slobodna Dalmacija.

Nach ihren Angaben wird er damit begründet, dass eine angemessene Klimatisierung der Räume erfolgen musste, damit an den Büchern kein Schaden entstanden ist.

Weitere Ursache sei ein Baufehler, weil bei Regen Grundwasser in den Keller des Gebäudes eingedrungen ist und es mit elektrischen Pumpen, in die Kanalisation gepumpt werden musste.

Einen Kommentar schreiben: