Illegales Sammeln und Ausführen von Trüffeln

Das Gebiet von Istrien ist bekannt dafür, dass man dort weisse und schwarze Trüffeln finden kann, die unter der Erde wachsen. Sie werden auf Märkten und in Geschäften, zu einem Kilopreis von mehr als 20.000 Kuna verkauft.

Weniger bekannt ist die Tatsache, dass sie nach den kroatischen Gesetzen unter Naturschutz stehen (Pravilnik o zaštiti gljiva).

Deshalb benötigen Sammler eine Genehmigung der Behörden, wenn sie diese kostbaren Köstlichkeiten in den Wäldern Istriens sammeln. Ausländische Staatsbürger nur dann, wenn sie ihren überwiegenden Aufenthalt in der Republik Kroatien haben.

Dabei sind auch Höchstmengen vorgesehen, die ein einzelner Sammler innerhalb eines Jahres sammeln und in den Verkauf bringen darf. Für Mengen bis zu 0,5 Gramm ist keine Genehmigung notwendig.

Diese Vorschriften werden von italienischen Staatsbürgern häufig nicht beachtet.

Gestern hat die Grenzpolizei von Kaštel und Plovanija bei fünf Personen festgestellt, dass sie eine Gesamtmenge von etwa 672,8 Gramm schwarze und etwa 270,4 Gramm weisse Trüffel über die Grenze nach Slowenien bringen wollten, ohne nachweisen zu können, dass sie legal gesammelt oder erworben worden sind.

Gegen alle Personen hat die Polizei ein Strafverfahren eingeleitet und die Trüffel sind beschlagnahmt worden.

Einen Kommentar schreiben: