Umweltskandal auf der Insel Cres

In diesen Tagen ist festgestellt und öffentlich bekannt geworden, dass neben der Inselmagistrale auf der Insel Cres, etwa 10 km vor der gleichnamigen Stadt Cres, unmittelbar neben der Strasse eine wilde Mülldeponie entstanden ist.

Bisher unbekannte Personen haben dort Schlachtabfälle von Schafen und deren Felle, einfach einen Abhang hinunter geworfen, die dort in der Zwischenzeit einen fast unerträglichen Gestank verursachen.

Diese Abfälle stellen eine ganz enorme Gefahr für Mensch und Tier dar, denn es muss damit gerechnet werden, dass dadurch Infektionskrankheiten verursacht werden.

In diesem Zusammenhang ist jetzt auch bekannt geworden, dass auf der Insel Cres etwa 16.000 und auf der Insel Krk etwa 30.000 Schafe leben. Werden die Tiere geschlachtet, gibt es keine Möglichkeit die Schlachtabfälle geregelt zu entsorgen, denn auf die vorhandenen Mülldeponien dürfen sie nicht gebracht werden.

Mehr dazu hier.

Einen Kommentar schreiben: