Autobahnsperrung in Rijeka aufgehoben

Heute Morgen um 6:00 Uhr, ist die Autobahnsperrung in Rijeka wieder aufgehoben worden. Der vierspurige Ausbau von der Abfahrt Diračje bis zur Abfahrt Orehovica wurde fertiggestellt.

Sie kann aber noch nicht auf allen vier Fahrbahnen benutzt werden, weil die alten Fahrbahnen noch erneuert werden müssen. Es wird damit gerechnet, dass noch vor Weihnachten d.J. alles komplett fertig wird.

Hier noch ein paar Einzelheiten dazu:

• 18 Monate Bauzeit
• 1 Milliarde Kuna Baukosten
• 9,6 km Länge
• 14 km Lärmschutzwände
• 4 Tunnel (Škurinje 1und 2, Trsat und Katarina)
• 3 Brückenbauwerke (Mihačeva Draga, Katarina und Rječina)

Anmerkung: Noch bis vor wenigen Monaten hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass es möglich ist, die Bauarbeiten bis zum heutigem Tag abschliessen zu können. Nach m.M. haben die Ing. und Bauarbeiter ein riesengrosses Lob verdient.

2 Kommentare zu “Autobahnsperrung in Rijeka aufgehoben”

  1. CharlesT

    Ich würde die Strecke zwischen Matulj und Križišće eher als Stadtumfahrung bezeichnen, die eigentliche A7 soll ja nordöstlicher gebaut werden…
    auch in der Novilist wird immer von der zaobilaznica gesprochen.

    ;-) Nix für ungut!

  2. Soline

    @CharlesT

    Wie man dieses “Kind” (Teilstück) am Ende nennt ist mir persönlich verhältnismässig egal.

    Wichtig ist für mich, dass man von der Insel Krk, in naher Zukunft an das kroatische und damit europäische Autobahnnetz angeschlossen ist.

    Fahr jetzt im Moment die Strecke Orehovica-Sv. Kuzam. Diese als zaobilaznica – Umgehungsstrasse zu bezeichnen ist ein Witz. ;-)

    Meinst du, wir werden die A7 noch erleben?

Einen Kommentar schreiben: