Beschwerde bei Kardinal Bozanić

Die katholischen Kirche in Kroatien hat am Wochenende Kritik an der EU-Kommission geübt und vor einem Grenzabkommen mit dem Nachbarland Slowenien gewarnt. Die bischöfliche Kommission für Gerechtigkeit und Frieden (Iustitia et pax) zeigte sich laut Medienberichten “tief besorgt über den Geist einer guten Nachbarschaft zwischen Slowenien und Kroatien”. Bei der Auseinandersetzung geht es vor allem um die Grenzziehung in der istrianischen Bucht von Piran.

Darauf hat heute der Präsident der slowenischen bischöflichen Kommission für Gerechtigkeit und Frieden reagiert. Bischof Anton Stres hat in einem Schreiben an seinen Glaubensbruder in Zagreb seine Verwunderung zum Ausdruck gebracht, dass man in Kroatien auf das Abkommen zwischen den beiden Ländern, so negativ reagiert.

Quelle: Index hr

Einen Kommentar schreiben: