Ehemaliger Wirtschaftsminister wehrt sich

Der am letztem Freitag zurück getretene kroatische Wirtschaftsminister und stellv. Ministerpräsident Damir Polančec hat sich gestern zu den Vorwürfen, die gegen ihn erhoben worden sind, im kroatischem Fernsehen geäussert.

Dabei hat er auch schwere Vorwürfe gegen den amtierenden Staatspräsidenten Stjepan Mesić erhoben und darauf hingewiesen, dass dieser sich in geschäftliche Angelegenheiten bei Unternehmen eingemischt habe, die staatlich sind oder an denen der Staat beteiligt ist.

Einen Bericht und ein Interview dazu, kann man hier sehen.

Einen Kommentar schreiben: