Haushaltsplan 2010 der kroatischen Regierung

Die kroatische Regierung hat heute ihren Haushaltsplan für das Jahr 2010 dem Parlament vorgelegt. Er sieht Einnahmen von 112,8 Milliarden Kuna vor. Das sind 1,5 % mehr als in diesem Jahr. An Ausgaben sind 121,4 Milliarden Kuna vorgesehen. Das ist eine Steigerung von 900 Mio Kuna gegenüber dem Vorjahr.

Grundlage der Berechnungen ist die Annahme, dass das BIP um 0,5 % gegenüber dem Vorjahr steigt.

Trotz dieser Steigerung sind verschiedene Einsparungen vorgesehen. Dazu gehören Ausgaben für Personalkosten und Subventionen, z.B. bei der Eisenbahn und in der Landwirtschaft.

Demgegenüber sollen die Ausgaben für Renten, die Geburtsprämien und das Kindergeld erhöht werden. Auch für Leistungen wegen der Arbeitslosigkeit, sind Steigerungen eingeplant worden.

Ministerpräsidentin Jadranka Kosor sagte dazu, dass ein hartes Stück Arbeit für die Regierung zu erledigen ist und schwierige Entscheidungen bevorstehen. Dazu gehöre auch, dass bis zum Ende des Jahres eine Umstrukturierung der lokalen Gebietskörperschaften beschlossen werden muss.

Quelle: HRT

Einen Kommentar schreiben: