Hinweis für Fahrten durch Österreich

An den Autobahnen in Österreich sind an vielen Stellen automatische Radaranlagen angebracht, um die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu überwachen. Bisher ist es so, dass von dem zu schnell fahrendem Fahrzeug von hinten ein Foto gemacht wird, auf dem man nur das Kfz. Kennzeichen erkennen kann.

Das führt bei ausländischen Fahrzeugen vielfach zu Problemen, denn es ist nicht zu erkennen, wer am Steuer des Fahrzeuges gesessen hat.

Aus diesem Grund versuchen die Behörden schon länger, eine Radaranlage entwickeln zu lassen, welche auch Fotos von vorne machen kann.

Wie man hier lesen kann, rechnet man damit, dass solche Geräte frühestens Ende 2009 zum Einsatz kommen können. Aus diesem Grund ist damit zu rechnen, dass diese Geräte ab Frühjahr 2010 eingesetzt werden.

Einen Kommentar schreiben: