Hotel der Pevec-Gruppe soll verkauft werden

Bekanntlich steckt die im ganzem Land bekannte Pevec-Gruppe in finanziellen Schwierigkeiten. Wie es mit ihr weiter gehen soll, ist bisher noch nicht geklärt.

Heute konnte man aber erfahren, dass die Vorsitzende des Vorstandes der Podravska Banka d.d., Koprivnica Julija Kuruc mitgeteilt hat, dass die Bank die Absicht hat, ein zu dieser Gruppe gehörendes Hotel zu verkaufen. Die Bank selbst habe kein Interesse daran, dieses Objekt selber zu übernehmen und zu betreiben.

Es handelt sich um das 4-Sternehotel Hotel Picok in Ðurđevac, welches erst kürzlich komplett renoviert und neu eingerichtet worden ist. Die Bankenvertreterin ist zuversichtlich schnell einen Käufer zu finden. Sie hat aber nicht mitgeteilt, welcher Preis verlangt wird.

Nach Schätzungen hat es einen Wert von 30 Mio Euro.

Angeblich sollen die Hotelbesitzer Jako Andabak, Anđelko Leko und Goran Štrok schon ihr Interesse bekundet haben, es kaufen zu wollen.

Bei diesem Betrieb handelt es sich nach Zeitungsangaben, um das “Lieblingskind” von Višnja Pevec.

Quelle: Busines hr.

Zusätzlich wurde an diesem Wochenende bekannt, dass die zur Bayerischen Landesbank AG München gehörende Bank-Hypo Group, bei der Pevec-Gruppe involviert ist.

Quelle: Kleine Zeitung

Einen Kommentar schreiben: