Krankenhaus Rijeka mit hohen Schulden

Wie die Zeitung Novi List in ihrer heutigen Ausgabe schreibt, hat das Krankenhaus KBC Rijeka hohe Schulden, so dass eine Sperrung der Geschäftskonten droht. Einer der Gründe soll sein, dass zuviel Verwaltungspersonal beschäftig wird.

Dazu sagte der Leiter der Klinik Prof. Dr. Herman Haller, dass im Moment Schulden in Höhe von 143 Mio. Kuna bestehen. Das seien 10 Mio. Kuna mehr als im Vorjahr. Positiv sei aber die Tatsache, dass sich die Wartezeit für die Behandlung von Patienten im letztem Jahr verkürzt habe. Bei einer vernünftigen Vereinbarung mit den Gewerkschaften sei es möglich, einen finanziellen Kollaps zu vermeiden.

Einen Kommentar schreiben: