Tropische Alge im Gebiet des Kvarners

Die tropische Alge »Caulerpa racemosa«, die wahrscheinlich aus dem indischem Ozean, mit Schiffen durch den  Suezkanal in das Mittelmeer eingeschleppt worden ist, stellt eine grosse Gefahr für die Unterwasserwelt dar. Sie ist bisher in verschiedenen Küstengebieten von Kroatien festgestellt worden. Im Gebiet des Kvarners aber noch nicht.

Wie die Zeitung Novi List in ihrer heutigen Ausgabe schreibt, hat die Europameistern im Unterwasserfischen Daniela Gospić und ein Institut aus Mali Lošinj jetzt festgestellt, dass sie auch auf der Ostseite der Insel Cres, in der Bucht Lukovac gefunden worden ist. Sie hat sich auf dem Meeresboden auf etwa 6.700 m² ausgebreitet und bedeckt schon fast die Hälfte der ganzen Bucht.

Diese Algenart hat die Eigenschaft sich sehr schnell zu vermehren und zu verbreiten. Eine Bekämpfung ist bis jetzt noch nicht möglich und es muss befürchtet werden, dass sie durch Meeresströmungen auch in weitere Gebiete gelangt. Deshalb sind alle Taucher aufgefordert worden, sie dort zu lassen wo sie sind, um eine noch schnellere Verbreitung zu verhindern.

Wer mehr über diese Alge lesen möchte findet es hier.

Einen Kommentar schreiben: