Vertrag zwischen Kroatien und Bosnien-Herzegowina

Wie der Staatssekretär des Justizministeriums von Bosnien-Herzegowina Jusuf Halilagić jetzt mitteilte, soll bis zum Ende dieses Jahres, ein zwischenstaatlicher Vertrag zwischen seinem Land und den anderen Ländern, des ehemaligen Jugoslawiens paraphiert werden.

Danach soll es möglich sein, dass Personen gegenseitig ausgeliefert werden können, die in einem der beteiligten Staaten wegen einer Straftat, von einem Gericht verurteilt worden sind.

Im Moment sollen sich 50 Personen in Bosnien-Herzegowina befinden, die von einem kroatischem Gericht zu Haftstrafen verurteilt worden sind. Demgegenüber sollen sich 110 Personen in Kroatien aufhalten, die von einem Gericht in Bosnien-Herzegowina verurteilt wurden.

Quelle: Portal Sarajevo-x

Ein Kommentar zu “Vertrag zwischen Kroatien und Bosnien-Herzegowina”

  1. Hannes Jäger

    Ein Bravo allen Beteiligten – endlich wird einer gewissen Gerehtigkeit zum Sieg verholfen. Verbrecherische Serben raus aus Kroatien, verbrecherische Kroaten raus aus Bosnien und alle, die verurteilt wurden, endlich hinter Schloss und Riegel!!!!!!!!

Einen Kommentar schreiben: