Vorvertrag zwischen Slowenien und Kroatien ist heute unterschrieben worden

Heute haben in Stockholm die kroatische Ministerpräsidentin Jadranka Kosor und ihr slowenischer Kollege Borut Pahor einen Vorvertrag unterschrieben, auf dessen Basis ein endgültiger Vertrag über die zukünftige Grenzziehung, zwischen beiden Ländern gefunden werden soll.

Wie man an folgender Karte sehen kann, hat danach Kroatien auf eine grosse Meeresfläche im der Bucht von Piran verzichtet:

Photobucket

Dazu noch ein wichtiger Hinweis: Der endgültige Vertrag wird staatsrechtlich erst gültig, wenn er von einer Zweidrittelmehrheit des kroatischen Parlamentes ratifiziert worden ist.

Meinung: “Die Sache ist noch nicht in trockenen Tüchern”.

Ein Kommentar zu “Vorvertrag zwischen Slowenien und Kroatien ist heute unterschrieben worden”

  1. istra

    die Tücher sind auch in Slowenien noch naß. Auch die dortige Regierung läuft Gefahr den Vertrag nicht zu ratifizieren. Es ist aber zu hoffen, dass die Länder zusammenfinden und das Mißtrauen überwinden. Für Kroatien und seiner Wirtschaft wäre es ein Erfolg, wenn die Leistung von Frau Kosor und Herrn Pahor, nämlich die Klärung der Grenzfragen aus dem EU-Beitrittsverfahren herauszuhalten, in beiden Staaten Anerkennung findet.
    Nichts Anderes ist Vertragsgegenstand. Die Grenzfragen werden, wie auch immer, später geklärt. Niemand muß Angst haben, dass dies nicht mit freiem Willen der Beteiligten geschieht.

Einen Kommentar schreiben: