Was wird aus der Fähre »Marko Polo« ?

Die Fähre »Marko Polo« der Jadrolinija d.d. ist bekanntlich vor 14 Tagen auf die Insel Ist aufgelaufen. Es ist bisher nicht gelungen, sie wieder ins Meer zu schleppen, weil sie auf den Felsen festliegt.

Ein Bergungsunternehmen hat inzwischen auch internationale Experten eingeschaltet und es sind verschiedene Möglichkeiten erörtert worden, diesen Fall zu lösen.

Photobucket Photobucket

Diese scheinen aber mit sehr hohen Kosten verbunden zu sein. Darüber hinaus ist mit erheblichen Reparaturkosten zu rechnen, wenn sie tatsächlich geborgen werden kann. Zusätzlich müssten im Jahr 2010 erhebliche Änderungen an ihr vorgenommen werden, um internationale Vorschriften eingehalten zu können.

Deshalb sind jetzt erstmals Überlegungen aufgetaucht, die Fähre in die Türkei zu bringen, um sie dort  verschrotten zu lassen.

Diese Lösung wird anscheinend auch von der Reederei aus wirtschaftlichen Gründen erwogen, denn der Fährbetrieb zwischen Rijeka-Split und Dubrovnik, wird wegen der neuen Autobahn in Zukunft  wahrscheinlich nicht mehr rentabel sein.

Ein Leser dieses Blogs hat obige Fotos von der gestrandeten Fähre gemacht, die ich hier veröffentlichen darf. – Danke!

Ein Kommentar zu “Was wird aus der Fähre »Marko Polo« ?”

  1. Rovinj-Bahn

    Das sind meiner Meinung nach nicht so schöne Aussichten. Wenn man von der Magistrale auf die Adria blickt, scheint es nichts Schöneres zu geben als mit einem Schiff die Adriaküste entlang zu fahren. Eigentlich hatte ich es mir für eines der nächsten Jahre vorgenommen…
    Und das Schiff soll schon Schrott sein?… Schade.
    Auf die Bahnreise nach Split habe ich diesen Sommer nach dem Unfall auf der Strecke auch verzichtet.
    Sollte nur das Auto übrigbleiben als Reisemittel? Hoffentlich nicht.

Einen Kommentar schreiben: