Zum Fährunglück der »Marko Polo«

Die Fähre »Marko Polo« ist vor fast 14 Tagen auf die Insel Ist aufgelaufen.

Ob und wie sie geborgen werden soll, ist in der Öffentlichkeit diskutiert worden. Es wurden verschiedene Bergungsmöglichkeiten erörtert. Bis zur Stunde ist keine davon realisiert worden. Die Fähre liegt immer noch dort, wo sie gestrandet ist.

Auch über die Unfallursache gibt es verschiedene Spekulationen. Es ist angenommen worden, dass die Schiffsführung unter Alkoholeinfluss gestanden hat. Bis zur Stunde ist nicht bekannt, was die Blut- und Urinproben ergeben haben.

Es bleibt weiter abzuwarten, ob und wie dieser Fall gelöst wird.

Anmerkung: Wenn mir vorher bekannt gewesen wäre, welche Route die Fähren von Rijeka nach Split in der Nacht fahren, hätte ich niemals eine von ihnen benutzt. [smile]

Einen Kommentar schreiben: