Kroatien hat einen Rückschlag auf dem Weg in die EU erhalten

Der Chefankläger beim Kriegsverbrechertribunal in den Haag Serge Brammertz, hat heute vor dem UN-Sicherheitsrat in New York, Kroatien sehr stark kritisiert. Er wirft dem Land vor, dem Tribunal wichtige Dokumente im Zusammenhang mit der Operation “Oluja”, nicht zur Verfügung zu stellen.

Großbritannien, die Niederlande und möglicherweise weitere Staaten blockieren Teile der Verhandlungen des Landes für einen Beitritt zur EU, bis Brammertz Kroatien die “volle Kooperation” mit seinem Tribunal bestätigt.

Ministerpräsidentin Jadranka Kosor hat am Abend diese Vorwürfe zurück gewiesen. Sie hat aber angekündigt, dass weiter nach den fehlenden Dokumenten gesucht wird.

In seinem heutigem Bericht, hat Brammerts den Serben, eine gute Zusammenarbeit bescheinigt.

Mehr dazu hier.

Ein Kommentar zu “Kroatien hat einen Rückschlag auf dem Weg in die EU erhalten”

  1. ivo

    wenige Tage vor Weihnachten hat der kroatische Außenminister in Brüssel aber erklärt, dass 2010 Kroatien den Beitrittsvertrag unterzeichnen wolle und auch könne. Der schwedische Ratsvorsitzende erklärte, “bei anhaltendem Engagement Kroatiens wäre es möglich, die Beitrittsgespräche rasch abzuschließen”.
    Ich selbst bin optimistisch und glaube, dass Kroatien tatsächlich 2012 beitreten kann und dies auch tun wird.

Einen Kommentar schreiben: