Lärmschutz- und Solartunnel in Rijeka

Der Ausbau der Autobahn bei Rijeka wurde bekanntlich fertig gestellt. In den letzten Tagen  wurde man auch mit dem Bau eines Lärmschutz- und Solartunnels fertig. Dadurch kann in Zukunft Strom erzeugt und in das Netz des Elektrokonzerns HEP d.o.o. eingespeist werden.

Über diesen Tunnel wurde jetzt in einer Nachrichtensendung des kroatischen Fernsehens (HRT) berichtet. Hier kann man näheres sehen:

Leser die kroatisch verstehen, können sich anhören, was der Nachrichtensprecher am Ende zu sagen hatte. Dieser Kommentar ist von der Firma HEP d.d. kritisiert worden.

Ein Kommentar zu “Lärmschutz- und Solartunnel in Rijeka”

  1. Matkovic Jan

    Ich finde es gut das nach all den Jahren nun endlich mal HEP überhaupt was zahlt wozu sie seit dem 01.07.07 laut NN (Narodne novine) verpflichtet sind. Allerdings verstehe ich nicht warum sie mehr bezahlen als im Gesetz vorgeschrieben ist. Denn bis zu einer größe von 100kW bekommt man in Kroatein 2,10 KN/kW, laut Beitrag zahlt HEP bei einer 2,5 Mal so großen Anlage 2,50 KN/kW.
    Das nächste, angeblich kostet die 250kW Anlage 24 Mio. Kuna, somit würde das kW 13.500 € kosten, was nur in Kroatein möglich sein kein. Ein reeller Preis für eine 250 kW Anlage incl. der nötigen Wechselrichter etc. liegt max. bei 2200,- € pro kW. Der Bauleiter meint die Investition sei durch den Abverkauf an HEP innerhalb von 10 Jahren bezahlt, tja, in 10 Jahren bekommen die ca. 6 Mio. Kuna, da fehlen ja dann laut Reportage nur noch 18 Mio. Kuna. Keine Ahnung was da wieder falsch gelaufen ist oder wer sich wo verplappert hat, oder ist es mal wieder nur eins von vielen “Geschäften” der “hrvatske Autoceste” und HEP, welche ja mittlerweile einschlägig bekannt sind. Das HEP ein Problem mit dem Kommentar des Nachrichtensprechers hat ist mir klar! ;-)

Einen Kommentar schreiben: