Staatspräsidentenwahl in Kroatien

Heute findet in der Republik Kroatien die Wahl zu einem neuem Staatspräsidenten statt. Der bisherige Amtsinhaber Stjepan Mesić kann nicht nochmals kandidieren, weil die Verfassung vorsieht, dass der Präsident, nur einmal wiedergewählt werden kann.

Die 6.866 Wahllokale sind um 7:00 Uhr geöffnet worden und werden um 19:00 Uhr geschlossen. 4.495.006 Personen sind in dem Wählerverzeichnis eingetragen.

Folgende Kandidaten sind von der Wahlkommission zugelassen worden: Milan Bandić (unabhängig), Andrija Hebrang (HDZ), Ivo Josipović (SDP), Josip Jurčević (unabhängig),  Damir Kajin (IDS), Boris Mikšić (unabhängig), Dragan Primorac (unabhängig), Vesna Pusić (HNS), Vesna Škare Ožbolt (DC), Miroslav Tuđman (unabhängig), Nadan Vidošević (unabhängig),  Veljko Džakula (SDF).

In ihrem Wahlkampf haben alle angekündigt, dass sie die Politik in Kroatien verändern wollen. Dabei haben sie offensichtlich übersehen, dass der Staatspräsident, nach der am 23.4.2001 geänderten Verfassung, nur eine beschränkte Einflussmöglichkeit auf die aktuelle Politik hat.

Bei der heutigen Wahl wird derjenige gewählt, der mehr als 50 % der Stimmen erreichen kann. Politische Beobachter gehen davon aus, dass keiner der Kanditaten, diese Mehrheit erreichen wird.

Aus diesem Grund wird es in vierzehn Tagen eine Stichwahl unter den beiden Kandidaten geben, welche heute die meisten Stimmen erzielt haben.

Einen Kommentar schreiben: