Strafverfahren gegen Grundstücksbetrüger

Die Polizei von Split hat in Zusammenarbeit mit der Polizei von Šibenik, gegen einen Mann aus Primošten und einen Mann und eine Frau aus Rogozniča, ein Strafverfahren eingeleitet. Sie sollen in 60 Fällen in- und ausländische Grundstückkäufer betrogen haben, indem sie Papiere und Dokumente gefälscht haben. Dabei soll ein Schaden von 12 Mio Kuna entstanden sein.

Einen Kommentar schreiben: