Zwei Personen aus Seenot gerettet

Gestern Abend ist um 19:26 Uhr bei der Seefunkrettungsstelle in Rijeka ein Notruf eingegangen. Zwei Personen, ein 61-jähriger und ein 21-jähriger sind zwischen den Inseln Susak und Lošinj in Seenot geraten, weil ihr Boot vom Typ “Betina 700″ einen Wassereinbruch hatte und die Gefahr bestand, dass es vollständig sinkt. Die genaue Unfallstelle befand sich in der Nähe der kleinen Insel Zabodarsko und dem Riff Punta Biance.

Von der Rettungsstelle wurden auch die Fischer in der Gegend informiert. Einer von ihnen, nämlich Aldo Lukšić,  hat die Schiffbrüchigen gefunden und sofort in seinen Heimathafen nach Mali Lošinj gebracht. Einer von ihnen musste die Erste Hilfe in Anspruch nehmen und der Andere war nur leicht verletzt.

Die Unfallursache ist noch nicht geklärt, es wird aber angenommen, dass die Bootsfahrer auf ein unbekanntes Objekt aufgefahren sind.

Einen Kommentar schreiben: