Aufregung in Istrien

In Kroatien ist es zur Karnevalszeit üblich, eine dem Menschen nachgebildete Stoffpuppe, den “Pust” an Bäumen und Laternenstangen aufzuhängen. Das ist auch in  Baderna, einem kleinen Ort im Landesinneren von Istrien, wenige Kilometer von dem Urlaubsort Poreč entfernt, geschehen.

Darüber hat gestern die Zeitung “Glas Istre” in ihrer Internet- und Printausgabe, in Wort und Bild berichtet.

Gegen die Figur als solche, und das zeigen dieses Bildes in der Zeitung, hat heute Stipan Bošnjak, der Gemeindepfarrer von Baderna, heftig protestiert. Nach seiner Meinung sei bei einer der Puppen eine Pornografie erkennbar. Der Phallus eines Mannes wäre deutlich zu sehen.

Deshalb hat er gefordert, dass die Polizei diese Puppe sofort entfernt, weil durch sie Kinder und Jugendliche gefährdet werden könnten.

Mehr dazu hier.

Einen Kommentar schreiben: