Das Ruhrgebiet – Kulturhauptstadt Europas

Rauchende Schlote und Zechen, Kohle und Stahl: Über viele Jahrzehnte waren sie die Wahrzeichen des Ruhrgebiets, Deutschlands größtem Industrierevier. Im Jahr 2010 zeigt die Region – mit 53 Städten und rund 5,3 Millionen Einwohnern der drittgrößte Ballungsraum der EU – ihr neues Gesicht als Kulturhauptstadt Europas.

Mit „RUHR.2010“ präsentiert sich erstmals eine Region als europäische Kulturhauptstadt und bietet unter dem Motto „Wandel durch Kultur – Kultur durch Wandel“ über ein ganzes Jahr ein Programm mit rund 300 Projekten und 2500 Veranstaltungen. Im Mittelpunkt stehen dabei die drei Leitthemen Mythos, Metropole und Europa. „Wir wollen den Mythos Ruhr begreifbar machen, eine neue Metropole gestalten und Europa bewegen“, beschreibt Oliver Scheytt, Geschäftsführer der „RUHR.2010“, die Grundidee. Für Bewegung sorgt eine Vielfalt an Kunst- und Kulturveranstaltungen, die sich an den sechs Programmfeldern Bilder, Theater, Musik, Sprache, Kreativwirtschaft und Feste orientiert. Ziel des Programms: die Geschichte des Wandels der Region zu veranschaulichen und zu zeigen, wie die Menschen im Ruhrgebiet leben und arbeiten.

Das Jahr der Kulturhauptstadt Europas „RUHR.2010“ hat bereits am 9.1.2010 begonnen.

Quelle: Deutsche Botschaft Zagreb

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden in der Stadt Hagen, auch Kunstobjekte von Milica Reinhart gezeigt, die 1958 im kroatischem Đakovo geboren worden ist.

Einen Kommentar schreiben: