Der Präsidentenpalast »Pantovčak« in Zagreb

Die jeweiligen Staatspräsidenten von Kroatien haben ab 1992, nachdem ihr ursprünglicher Amtssitz am 7.10.1991 in der Innenstadt von Flugzeugen der jugoslawischen Volksarmee mit Raketen beschossen worden ist, einen neuen Amtssitz in der Villa Zagorje, in einem Villenviertel im oberem Teil der Stadt Zagreb gefunden.

Die jeweiligen Präsidenten empfangen in ihr die jeweiligen Staatsgäste. Die ausländischen Botschafter geben dort ihr Beglaubigungsschreiben ab und alle weiteren grossen Staatsveranstaltungen finden in ihr statt. Der jetzige Staatspräsident Stjepan Mesić hat in ihr aber auch einfache Bürger zum Kaffeetrinken und zu Gesprächen eingeladen.

Sie erweckt im Moment ein besonderes Interesse, weil die Kandidaten, die am kommenden Sonntag zum Staatspräsidenten von Kroatien gewählt werden wollen übereinstimmend behaupten, dass sie in Kürze im Pantovčak einziehen werden.

Diese Villa ist in den Jahren 1963/1964 im Auftrag des damaligen Staatspräsidenten Josip Broz Tito von den Architekten Vjenceslav Richter und Kazimir Ostrogović, innerhalb einer riesigen Parkanlage ausschliesslich für dessen Zwecke gebaut worden. Mit dieser Tatsache hatten die bisherigen Präsidenten Tuđman und Mesić offensichtlich keine Probleme.

Mehr dazu hier.

Einen Kommentar schreiben: