Wird Plomin selbständige Gemeinde?

Der Ort Plomin in Istrien, ist eine sehr alte Ansiedlung und wird im 11. Jahrhundert erstmalig in Urkunden erwähnt. Wegen seiner Lage ist er bei vielen Touristen bekannt, denn von dort hat man einen wunderschönen Ausblick, auf die Kvarner Bucht und die vorgelagerten Inseln Cres und Krk.

Das Dorf hat etwa 100 ständige Einwohner und durch ein Gesetz von 1992 (NN 90/92) gehört es zur Gemeinde Kršan.

Nach Meinung von Dorfbewohnern, sind von der Gemeinde nur sehr geringe Investitionen in die Infrastruktur vorgenommen worden und man ist damit ausserordentlich unzufrieden.  Deshalb hat man bereits vor ein paar Monaten verlangt, zur selbständigen Gemeinde erklärt zu werden.

Damit war man bis jetzt erfolglos. Eđe Brenčić, der aus Plomin stammende Gemeideabgeordnete von Kršan hat jetzt angekündigt, am kommenden Montag bei der Gespanschaft von Istrien, einen offiziellen Antrag zu stellen, damit das Dorf zur selbständigen Gemeinde erklärt wird.

Einen Kommentar schreiben: