Zwischenfall in Tisno

Die Zeitung “Slobodna Dalmacija” berichtet:

In dem kleinem Ort Tisno in Dalmatien, hat es gestern einen ungewöhnlichen Zwischenfall gegeben.

Von den deutschen Staatsbürgern Svjetlana St. und Mario B. wird dort auf einer Fläche von 30.000 m², der Campingplatz “Dalmacija” betrieben.

Das Gelände haben sie 2003, über eine ortsansässige Firma,  von Branislav T., einem Einwohner aus Betina, mit einer Laufzeit von 15 Jahren gepachtet und haben in den vergangenen Jahren erhebliche Investitionen vorgenommen, damit die Gäste einen schönen Urlaub dort verbringen können.

In letzter Zeit ist es zwischen den Pächtern und dem 82-jährigem Grundstückseigentümer zu Meinungsverschiedenheiten gekommen. In deren Folge hat er verlangt, dass die Deutschen das Grundstück sofort aufgeben und verlassen.

Diese sind grundsätzlich dazu bereit, aber nur unter der Bedingung, dass sie eine Entschädigung von 150.000 Euro, für die von ihnen vorgenommenen Investitionen erhalten.

Gestern ist die Lage eskaliert. Der Grundstücksbesitzer ist mit einem Beil erschienen und wollte alles kurz und klein schlagen und dadurch die Pächter verjagen. Dies konnte zum Glück, von der gerufenen Polizei verhindert werden.

Einen Kommentar schreiben: