»Croatia Airlines« mit Schwierigkeiten?

Die »Croatia Airlines« ist eine staatliche Fluggesellschaft mit Sitz in Zagreb und Mitglied in der internationalen Luftfahrtallianz »Star Alliance«. Aus diesem Grund arbeitet sie besonders eng, mit der »Lufthansa« aus Deutschland zusammen.

Sie verfügt im Moment über 12 Flugzeuge. Dabei handelt es sich um  4 Airbus A319-100, 4 Airbus A320-200 und  4 Bombardier Dash 8Q-400.

Wie die Zeitung Vecernji List in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, schliesst diese Fluggesellschaft nach ihren Informationen, das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem Verlust von 93 Mio. Kuna ab.

In diesem Zusammenhang weist sie darauf hin, dass sie zusätzlich Schulden in Höhe von 80 Mio. Kuna bei verschiedenen kroatischen Flughäfen hat, weil die dort vorgeschriebenen Gebühren nicht bezahlt sein sollen.

Ausserdem soll sie nicht in der Lage gewesen sein, eine fällige Kreditrate in Höhe von 13 Mio. Euro für einen Airbus zu zahlen, so dass die Regierung als Bürge einspringen musste.

Trotz, oder wegen dieser Probleme, habe die zuständige Gewerkschaft des Kabinenpersonals, für den 26.2.2010 einen eintägigen Streik angekündigt.

Ivan Mišetić, der Präsident des Aufsichtsrates habe jetzt die Situation als dramatisch bezeichnet und sei der Meinung, dass dieses Unternehmen so schnell wie möglich, durch die Regierung privatisiert werden müsse.

Einen Kommentar schreiben: