Fähre Rijeka-Split-Dubrovnik

Gestern ist teilweise berichtet worden, dass die Fährverbindung Rijeka-Split-Dubrovnik, von der staatlichen  Reederei Jadrolinija d.d. gestrichen wird, weil sie nicht mehr rentabel ist.

Heute ist mitgeteilt worden, dass noch keine endgültige Entscheidung getroffen wurde und man verschiedene Möglichkeiten ins Auge gefasst hat. Dazu gehöre auch die Möglichkeit, sie nur in der Touristensaison zu betreiben.

Meinung: Sollte es tatsächlich zu einer völligen Schliessung der Fährverbindung kommen, war der Bau des erst vor ein paar Monaten eröffneten Hafenterminals in Rijeka, zumindest zum Teil nutzlos, weil dann in diesem Hafen, keine Fahrzeugfähren mehr abgefertigt werden.

2 Kommentare zu “Fähre Rijeka-Split-Dubrovnik”

  1. ELMA

    Das war zu erwarten, nachdem man auf der Autobahn jetzt doch sehr viel schneller ( und günstiger) nach Dalmatien kommt.

    Ein Reise mit der Marko Polo oder der Dubrovnik nach Split , Starigrad , Korcula oder Dubrovnik dürfte jetzt den Charakter einer “Kreuzfahrt” haben – komfortabel aber relativ teuer.
    Ich bedaure es, da ich schon oft mit der Fähre von Rijeka nach Korcula gefahren bin.

    Inselhopping mit einem Fahrzeug von Hvar ( Starigrad) nach Korcula dürfte jetzt schwierig werden- als Alternative zur Fahrzeugfähre gibt es dann eigentlich nur die schmale, enge Straße nach Sucuraj, von dort nach Drvenik und dann auf dem Landweg über den Peljesac nach Korcula. Schade….

  2. Soline

    @ ELMA

    Eine Empfehlung dazu: Auto in Rijeka stehen lassen. Mit der Fähre (wobei man eine Kabine buchen sollte) nach Dubrovnik fahren, dort so lange übernachten bis die nächste Fähre zurück fährt. Diese Reise ist wahrscheinlich preiswerter, als mit einem richtigem Kreuzfahrtschiff und trotzdem hat man eine Minikreuzfahrt gemacht, bei der man die schöne Inselwelt der kroatischen Adria bewundern kann.

Einen Kommentar schreiben: