Hypo: Kärnten droht neue Haftungswelle in Milliardenhöhe

Durchgesickerte erste Details aus einem geheimen Prüfbericht, den die internationale Prüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers im Auftrag der Bundesregierung erstellt hat, lassen Schlimmstes für Kärnten befürchten. Dies rief am Dienstag SP-Klubobmann Herwig Seiser auf den Plan.

Demnach drohten der Bank aufgrund von rund 1.400 neu aufgetauchter “fauler Kredit- und Immobiliengeschäfte” – vor allem in Kroatien – ab 2013 zusätzliche Wertberichtigungen in Milliardenhöhe, für die wiederum Kärnten noch bis 2017 in Milliardenhöhe hafte. Seiser nimmt diese “finanzielle Tsunami-Warnung” zum Anlass, ÖVP-Chef LR Josef Martinz dringend aufzufordern, den besagten Prüfbericht von Finanzminister Josef Pröll anzufordern und offenzulegen: “Wir Kärntner haben das Recht, zu erfahren, was da noch alles auf uns zukommt”.

Quelle: OTS

Einen Kommentar schreiben: