Keine Einigung wegen Verfassungsänderung

Am 18.1.2010 hat die kroatische Ministerpräsidentin Jadranka Kosor angekündigt, dass von ihr eine Verfassungsänderung geplant ist.

Es geht um die Frage ob ein Referendum zum Beitritt Kroatiens zur EU durchgeführt werden muss und um die Frage, wie das Wahlrecht neu geregelt wird.

Heute hat sie dazu die Führer der Oppositionparteien empfangen und ein Gespräch mit ihnen darüber geführt. Dabei konnte noch keine Einigung erzielt werden.

Ohne Einzelheiten der Meinungsverschiedenheiten zu nennen, hat sie danach mitgeteilt, dass man sich am kommenden Freitag erneut treffen wird und sie sicher ist, dass man eine gemeinsame Lösung finden kann.

Quelle: Vlada RH

Einen Kommentar schreiben: