Krach um das Melderegister in Kroatien

Obwohl sie nicht ihren ständigen Wohnsitz in Kroatien hatten, haben an den Präsidentenwahlen vor ein paar Wochen, eine grössere Zahl von Personen, an diesen Wahlen in Kroatien teilgenommen.

Das war bisher möglich, weil die Melderegister nicht auf dem aktuellem Stand sind.

Deshalb hat Ministerpräsidentin Jadranka Kosor angekündigt, eine entsprechende Gesetzesänderung in das Parlament zur Abstimmung einbringen zu wollen.

Diese Änderung ist von Bischöfen der kath. Kirche aus Kroatien und Bosnien-Herzegowina abgelehnt worden.

Mehr dazu hier.

Einen Kommentar schreiben: