Tourismus in Kroatien 2009

Die Zeitung Novi List hat mit dem kroatischem Touristikminister Damir Bajs, ein Gespräch über den Tourismus geführt, welches heute veröffentlicht worden ist.

Dabei sind auch die Ergebnisse des Vorjahres zur Sprache gekommen. Nach seinen Erkenntnissen hat sich im Jahr 2009 die Zahl der Touristen und die Anzahl der Übernachtungen, wesentlich geringer verringert als man aufgrund der wirtschaftlichen Probleme in Europa und in der Welt befürchten musste.

Auf die Frage nach den verschiedentlich gemeldeten Mindereinnahmen in Höhe von 1 Milliarde Euro hat er geantwortet, dass diese Summe überhaupt noch nicht genau feststeht und die kroatische Nationalbank darüber noch keine genauen Zahlen mitgeteilt habe.

Sollte es tatsächlich Mindereinnahmen in dieser Höhe geben haben, führt er sie darauf zurück, dass die Touristen bei den Nebenkosten gespart hätten. Es seien weniger Souvenirs gekauft und auch weniger zusätzliche Ausflüge gebucht worden. Es gebe auch Hinweise, dass sie vermehrt selber in Einzelhandelsgeschäften eingekauft  und sich nicht so häufig wie früher, in Lokalen aufgehalten hätten.

Ausserdem besteht nach seiner Meinung die Möglichkeit, dass im Vorjahr im Tourismusgeschäft mehr “Schwarzgeschäfte” (Sivu Zonu) getätigt worden sind, welche natürlich nicht von der Statistik erfasst werden können.

Für das laufende Jahr hat er angekündigt, dass von der Regierung weiterhin Anstregungen unternommen werden, um den Tourismus im Land zu fördern. Es seien einige Gesetzesänderungen geplant, darunter  auch das Gesetz zum Bau von Golfplätzen.

2 Kommentare zu “Tourismus in Kroatien 2009”

  1. monika

    Weiß man schon etwas über die neue Regelung bezüglich der Kurtaxe?

  2. Soline

    @monika

    Mir ist dazu nichts bekannt und der Minister hat in dem Gespräch zu diesem Thema auch nichts gesagt. (Er ist aber auch nicht danach gefragt worden)

Einen Kommentar schreiben: