Urteile im Fall der Aktion INDEX

Am 18.9.2008 hatte die Staatsanwaltschaft mit Hilfe der Polizei drei Fakultäten der Universität Zagreb besetzt und über 30 Personen vorläufig festgenommen. Gegen sie und weitere Personen, darunter 21 Professoren, bestand der Verdacht, durch Annahme von Geld ermöglicht zu haben, dass Studenten ihre Zwischenprüfungen bestanden und ihre Diplome erhielten.

Gegen 23 Personen ist letztendlich eine Anklage erhoben und zugelassen worden.

Heute hat ein Gericht in Zagreb die Urteile gesprochen. Von den Angeklagten sind 19 zu Freiheitsstrafen und zu befristeten Lehrverboten verurteilt worden, wobei die Haftstrafen teilweise zur Bewährung ausgesetzt worden sind. Die restlichen Vier sind von der Anklage freigesprochen worden.

Eine Professorin für Handelsrecht, erhielt z.B. eine Gefängnisstrafe von einem Jahr und zwei Monaten ohne Bewährung und ein dreijähriges Verbot ihrer Lehrtätigkeit.

Die heutigen Urteile sind noch nicht rechtskräftig und eine Berufung bei dem Obersten Gerichtshof ist möglich.

Einen Kommentar schreiben: