Autobahnabschnitt Ravča – Ploče

Im Zuge der Autobahn  Zagreb – Dubrovnik (A 1), soll auch der Abschnitt Ravča – Ploče gebaut werden. Dabei ist es zu nicht eingeplanten Verzögerungen gekommen, weil aufgrund der wirtschaftlichen Lage Kroatiens, die Finanzmittel z.Zt. nicht ausreichend genug vorhanden sind.

Mit der Planung und Abwicklung des gesamten Projektes, ist s.Zt. das staatliche Unternehmen Hrvatskih Autocesta d.d. beauftragt worden.

Wie jetzt bekannt wurde, ist von dem früheren Vorstand dieses Konzerns, die Streckenführung und Trasse des Abschnittes Ravča – Ploče geändert worden. Durch diese Änderung werde dem Staat ein Schaden in Höhe von 500 Mio. Kuna entstehen, schreibt heute die Zeitung Novi List.

Einen Kommentar schreiben: