Denkmal für getötete Feuerwehrleute

Am 30.8.2007 hat es auf der Insel Kornati in Dalmatien einen Brand gegeben, in dessen Verlauf zwölf, zum Teil noch sehr junge Feuerwehrleute getötet worden sind. Dieses Ereignis ist als “die Tragödie von Kornati” in die jüngere Geschichte Kroatiens eingegangen. Die genauen Gründe, weshalb es dazu gekommen ist, sind bis heute noch nicht offiziell genannt worden.

Unter Federführung der Gespanschaft Šibenik-Knin ist jetzt damit begonnen worden, für jeden der getöteten Feuerwehrmänner, eine für diese Gegend typische Trockenmauer auf der Insel, in Form eines Kreuzes zu bauen. Diese Kreuze sind so gross, dass sie weit sichtbar sind.

Dazu werden  freiwillige Helfer eingesetzt, alleine 120 Feuerwehrmänner von der Insel Pag.

Mehr kann man dazu auf folgendem Video sehen:

Einen Kommentar schreiben: