Gefährliche Arbeit für Angestellte bei HEP

Im November 2009 hat der staatliche Stromkonzern HEP d.d. mitteilt, dass er grosse Aussenstände bei  Verbrauchern hat.

Deshalb wurde angekündigt, auch bei Privatwohnungen und Häusern wo Aussenstände bestehen, der Strom abgesperrt wird. Dazu ist zusätzliches Personal eingestellt worden.

Heute schreibt die Zeitung Novi List, dass der Konzern mitgeteilt habe, dass die Stromabsperrer in Zukunft von bewaffneten Sicherheitskräften begleitet werden, weil es in den letzten Wochen zu zahlreichen Angriffen auf sie gekommen ist, wenn sie ihren Auftrag ausführen wollten.

Einen Kommentar schreiben: