Gesetz über Staatsangehörigkeit soll in Kroatien geändert werden

In Kroatien lebt eine grosse Anzahl für Bürgern, welche eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen. Dieser Personenkreis benötigt eine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung.

Bei ihnen handelt es sich teilweise um Personen, die viele Jahre ihren ständigen Aufenthaltsort in Kroatien haben.

Auf eine entsprechende Frage des Parlamentsabgeordneten Mile Horvat (SDSS) hat heute Innenminister Tomislav Karamarko mitgeteilt, dass in seinem Ministerium im Moment eine Änderung des Gesetzes über die Staatsangehörigkeit ausgearbeitet wird. Damit soll erleichtert werden, dass ausländische Staatsangehörige leichter die kroatische Staatangehörigkeit bekommen können, wenn sie mehr als zehn Jahre in Kroatien ihren ständigen Wohnsitz haben.

Quelle: Hina

Einen Kommentar schreiben: