Information zum Campingplatz Kažela

Über den Campingplatz Kažela in Medulin ist in den Medien, in den vergangenen Wochen und Monaten ausführlich diskutiert worden, weil die Gefahr besteht, dass er von der staatlichen Inspektion geschlossen und der weitere Betrieb in der jetzigen Form untersagt wird.

Inzwischen haben sich die Wogen geglättet und es hat den Anschein, dass der bisherige Betreiber, die Firma Tehno Ekologija d.o.o., Medulin, welches sich im Besitz der italienischen Zwillinge Fabio und Maurizio Biasuzzi befindet, den Betrieb fortsetzen kann.

Es sind auch Details und Informationen bekannt geworden, die für die Benutzer interessant sein könnten.

Das Grundstück auf dem sich der Campingplatz Kažela befindet, befand sich früher im Besitz des jugoslawischen Staates. Nachdem sich Kroatien im Juni 1991 selbständig erklärt hat, ist nach kurzer Zeit dessen Grundbesitz, aufgrund gesetzlicher Vorschriften, auf die Republik Kroatien übergegangen.

Mit der Verwaltung des Platzes ist das staatliche Unternehmen Arenaturist d.d. beauftragt worden. Dieses Unternehmen hat, obwohl es nur Verwalter war, mit dem Unternehmen Tehno Ekologija d.o.o., Medulin,  im Jahr 1998 für die Dauer von zehn Jahren, ohne die ausdrückliche Zustimmung des Ministeriums für die Privatisierung, einen Pachtvertrag abgeschlossen.

Tehno Ekologija d.o.o. hat umfangreiche Investitionen getätigt und die Bauarbeiten für die Verbesserung der Infrastruktur des Platzes, konnten ohne Beanstandungen der örtlichen Bauaufsicht durchgeführt werden. Ein in anderen Fällen ausgesprochenes Bauverbot oder ein späterer Abriss, ist in keinem Fall angeordnet worden.

Solange es sich bei dem Unternehmen Arenaturist d.d. um ein staatliches Unternehmen handelte und sich dessen Aktien überwiegend im Besitz des kroatischen Privatisierungsfonds und des kroatischen Rentenversicherungsfonds befanden, hat es keine Probleme gegeben. Alle damals politisch Verantwortlichen haben geschwiegen und haben so getan, ob wenn alles in Ordnung sei.

Diese Situation hat sich geändert, als die Firma Arenaturist d.d. privatisiert worden ist. Zu diesem Vorgang stellt ein Kontrollbericht der Grünen im Landtag von Kärnten, vom 21.12.2007, im Zusammenhang mit der Hypo-Alpe-Adria Group wörtlich folgendes fest:

“Die Arenaturist d.d., eine Hotelkette mit 10 Hotels und 12 Camps rund um Pula und Medulin wurde “privatisiert”. Der Verkauf lief über die Börse, die eigens für diese Transaktion, und nur für diese Transaktion, und wohlgemerkt für nur 10 Minuten öffnete! Zwar gabe es auch andere Interessenten, die viel höhere Summen boten, doch gingen die oben genannten Liegenschaften an einem vom Jakovčić (Leiter der Gespanschaft Istrien-IDS) – Linić (Parlamentsabgeordneter-SDP) – Bündnis auserwählten Käufer, und zwar für heutige 2 Millionen und 100 Euro. Heute sind sie 120 Millionen Euro wert, ohne das ein einziger Cent investiert worden wäre.”

Den vollständigen Kontrollbericht, der noch weitere Details über Geschäfte in Istrien enthält, kann man hier nachlesen.

Meinung: Dieser Kontrollbericht dürfte auch in Medulin, Pazin und Zagreb bekannt sein. Deshalb ist nun sehr schwer vorstellbar, dass man den Italienern den Laden jetzt absperrt.

Ein Kommentar zu “Information zum Campingplatz Kažela”

  1. Soline

    Man darf die Hoffnung haben, dass es dem neuen und noch jungem Bürgermeister von Medulin, Goran Bujić gelingt, für seine Gemeinde eine Lösung zu finden, die den Interessen aller Einwohner gerecht wird.

Einen Kommentar schreiben: