Solarenergie in Kroatien

Von in- und ausländischen Energieexperten wird ständig darauf hingewiesen, dass der Bau von Solaranlagen in Kroatien dazu beitragen könnte, die Umwelt zu schonen.

In der gestrigen Sendung von “Report München” konnte man sehen, dass dadurch zwar die Umwelt geschont, die Geldbörse der Stromverbraucher aber belastet wird.

Die Hersteller von Solaranlagen sind nach diesem Bericht diejenigen, die am meisten bei der Errichtung von solchen Anlagen profitieren.

Hier kann man diesen Bericht sehen.

Meinung: Im Mai 2010 findet in Opatija eine Veranstaltung zu diesem Thema statt. Mal sehen, was man dort zu hören und zu sehen bekommt.

3 Kommentare zu “Solarenergie in Kroatien”

  1. mr3

    Der Energieverbrauch in Kroatien liegt 12% über dem EU-Durchschnitt, http://www.liderpress.hr/Default.aspx?sid=98829
    also sollte auch da angesetzt werden.
    Grüsse mr3

  2. Petrina

    @mr3,

    das ist ja interessant. Ist Dir auch bekannt, woran das liegt? Doch nicht etwa an den Klimanlagen, die die Touristen anmachen, bevor sie für den Rest des Tages an den Strand fahren. Aber im Ernst, kennst Du die Ursachen dafür?

    LG

  3. mr3

    Wie ich das sehe, ist der Strom zu preiswert um zum Sparen anzuregen. Kostet der nicht ca. 10 Cent? Also die Hälfte wie in Deutschland.
    Grüsse mr3

Einen Kommentar schreiben: