Überarbeiteter Plan zur Bekämpfung der Korruption in Kroatien

Heute hat die kroatische Regierung einen überarbeiteten Aktionsplan zur Bekämpfung der Korruption verabschiedet. Er reduziert zwar die Anzahl der bis jetzt ergriffenen Massnahmen, aber in Zukunft sollen fast alle Ministerien daran beteiligt werden.

Dazu gehören jetzt auch die Ministerien für Landwirtschaft, für die regionale Entwicklung, für Familien, für Verkehr und für Tourismus.

Durch den überarbeiteten Aktionsplan soll auch eine stärkere Aufsicht und Transparenz bei der Finanzierung von politischen Parteien erreicht werden, um in Zukunft Interessenkonflikte zu verhindern.

In diesem Zusammenhang sagte Justizminister Ivan Šimonović, dass der Aktionsplan verfeinert wurde und in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission entwickelt worden ist. Das sei von entscheidender Bedeutung, damit das Kapitel 23  (Justiz und Grundrechte) bei den Beitrittsverhandlungen mit der EU, erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Quelle: HRT

Einen Kommentar schreiben: