Umweltkatastrophe im Hafen von Split

Beim Anlegen im Hafen von Split, ist gestern Abend gegen 19:30 Uhr die Fähre Fähre »Tin Ujević« der Jadrolinija d.d. verunglückt und beschädigt worden. Zum Glück wurde keiner der Passagiere und Besatzungsmitglieder verletzt. An der Fähre ist aber ein grosser Schaden entstanden und ein Leck mit einer Grösse von 3 X 3 Metern geschlagen worden.

Dadurch sind etwa 33 Tonnen Dieseloel in das Hafenbecken gelangt.

Rettungskräfte sind im Einsatz und versuchen das Oel abzusaugen, damit es nicht ins offene Meer gelangt.

Über die Unfallursache gibt es noch keine offiziellen Informationen. Man geht aber davon aus, dass es sich um einen Fehler der Schiffsführung, beim Anlegen gehandelt hat.

Edit: 15:24 Uhr

Die kroatischen Medien bezeichneten heute Morgen, dieses Unglück als Umweltkatastrophe. In der Zwischenzeit teilten sie mit, dass es aufgrund der Wetterlage gelingen kann, dass Oel aus dem Hafenbecken abzupumpen.

Mehr dazu hier.

Edit 17:55 Uhr

Es ist versucht worden, dass kein Oel aus dem Hafenbecken entweichen kann. Dies scheint nicht gelungen zu sein, weil man erste Oelflecken an einem Strand von Split festgestellt hat, wie man hier sehen kann.

Ein Kommentar zu “Umweltkatastrophe im Hafen von Split”

  1. F. Rink

    Hier von einer Umweltkatastrophe zu schreiben halte ich für
    sehr übertrieben. Der Unfall ist bekanntlich im Hafenbecken geschehen und die Gefahr, daß Öl auf die offene Adria treibt ist gegen Null !

Einen Kommentar schreiben: