Anklageerhebung im Fall des Zugunglücks vom 24.7.2009

Am 24.7.2009 ist der Neigezug IC 521, auf dem Weg von Zagreb nach Split,  in der Nähe von Kaštela entgleist. Dabei sind 6 Personen getötet und 55 Personen verletzt worden.

Die zuständige Staatsanwaltschaft der Gespanschaft Split-Dalmatien hat heute mitgeteilt, dass sie ihre Anklageerhebung gegen sechs Personen, wegen schwerer Straftaten gegen die öffentliche Sicherheit, bei dem Bezirksgericht in Split eingereicht hat.

Von diesem Gericht muss nun entschieden werden, ob und wann es zu einer Hauptverhandlung kommt. Die Beschuldigten befinden sich alle auf freiem Fuss.

Einen Kommentar schreiben: