Antilopen des Naturparks Brijuni krank

Bei allen zehn Antilopen, die auf dem Gebiet des Naturparks Brijuni gehalten wurden ist festgestellt worden, dass sie an einer Krankheit, die man in Kroatien als “blaue Zunge” bezeichnet, erkrankt sind.

Deshalb sind sie am 3.3.2010 in Quarantäne genommen worden, damit sie keine anderen Tiere infizieren.

Um jegliche Gefahren auszuschliessen, werden sie heute unter Aufsicht von Veterinären zu Flugplatz nach Pula gebracht und von dort in ihr Herkunftsland Oman geflogen.

Ein Kommentar zu “Antilopen des Naturparks Brijuni krank”

  1. Ritschi

    Warum man hier die Tiere dem ganzen Streß aussetzt obewohl sie ohnehin schon krank sind mag verstehen wer will. Auf der Insel sind sie ja ohnehin schon abgeschirmt und die Blauzungenkrankheit ist ja hinglänglich bekannt. In München gibt es den Prof. Dr. Wiesner, Direktor des Münchner Zoo´s der seines Zeichens ein anerkannter Wildtierexperte ist. Könnte man den einfliegen, ginge das alles schneller und wäre sicherlich wesentlich kostengünstiger. Wie dem auch sei, jetzt ist das Kind schon in den sprichwörtlichen Brunnen gefallen, wieder mal……

    Ritschi

Einen Kommentar schreiben: