Baubeginn von LNG-Terminal im Jahr 2011 ?

Am 28.3.2010 wurde folgende berichtet:

Im Oktober vorigen Jahres wurde öffentlich bekannt, dass geplant ist, in Omišalj auf der Insel Krk, ein LNG-Terminal zu bauen, wo mit Tankern aus dem Nahem Osten Flüssiggas ankommt, zu normalem Gas umgewandelt und in Pipelines weitergeleitet wird.

Dazu ist schon vor einiger Zeit in Zagreb das Unternehmen Adria LNG d.o.o., ein “Joint Venture” gegründet worden. Gesellschafter sind E.ON Ruhrgas, OMV Gas & Power, Total und Geoplin. 25 % des Gesellschaftskapitals sind für Partner aus Kroatien reserviert worden.

Nachdem das kroatische Ministerium für Umwelt, Raumplanung und Bauwesen eine positive Entscheidung über die Zulässigkeit des Vorhabens getroffen hat, ist jetzt von dem LNG Konsortium mitgeteilt worden, dass die meisten der notwendigen Unterlagen um die Baugenehmigung beantragen zu können, fertig gestellt  sind. Deshalb werden sie so bald wie möglich, den zuständigen Behörden vorgelegt.

In diesem Zusammenhang ist auch darauf hingewiesen worden, dass geplant ist, an den Bauarbeiten auch inländische Unternehmen zu beteiligen. Deshalb geht man im Moment davon aus, dass an kroatische Unternehmen Aufträge im Wert von etwa 400 Mio. Euro vergeben werden.

Edit: 1.4.2010, 10:35 Uhr

In der Zwischenzeit hat auch eine  Zeitung aus Österreich,  über dieses Vorhaben berichtet.

Einen Kommentar schreiben: