Der Campingplatz Kažela in Medulin

Gestern wurde folgendes Berichtet:

Es ist mehrfach darüber berichtet worden, dass dieser Campingplatz von dem bisherigen Betreiber, der Firma Tehno Ekologija d.o.o., Medulin, welches sich im Besitz der italienischen Zwillinge Fabio und Maurizio Biasuzzi befindet, den Betrieb auf Behördenanordnung einstellen muss.

Es hat in den letzten Tagen angekündigt, dass der Platz am 1.4.2010 wieder geöffnet und den diesjährigen Betrieb wieder aufnehmen wird.

Wie die Zeitung “Glas Istre” soeben mitteilte, soll heute in Zagreb ein Spitzengespräch stattfinden, an dem die Beteiligten entscheiden wollen, ob die geplante Eröffnung wie es geplant ist, stattfinden kann.

Edit: 1.4.2010, 9:31 Uhr

Wie die Zeitung Glas Istre heute schreibt, ist das Gespräch in Zagreb gestern erfolglos geblieben. Trotzdem habe das Unternehmen Tehno Ekologija d.o.o., Medulin die Absicht, den Campingplatz heute zu eröffnen. Es bleibt abzuwarten, was sich heute, oder in den nächsten Tagen dort ereignet.

3 Kommentare zu “Der Campingplatz Kažela in Medulin”

  1. Rainer Schmid

    Hallo Soline,
    im Glas Istre ist gestern um 20:21 nochmal ein Bericht über Kazela erschienen. Frage. kann es sein dass der Titel “Kazela zur Schliessung gezwungen” heisst ?
    mfG
    Rainer

  2. Soline

    @Rainer

    Aus dem ganzen Kontext des Artikel entnehme ich, dass der Campingplatz Kažela unter den jetzigen Betreibern von einer Schliessung bedroht und (noch) nicht gezwungen ist.
    Meine Meinung dazu: Der Platz wird unter den jetzigen Betreibern in diesem Jahr noch nicht geschlossen. Was im nächsten Jahr wird, ist noch offen und bis dahin wird man es wohl schaffen, ein neues Gesetz (die 2. Lesung hat bereits stattgefunden) im Parlament zu beschliessen.
    Begründung: Wenn man ihn in diesem Jahr schliessen würde, würde ein internationaler Skandal entstehen, den sich die Gemeinde Medulin, die Gespanschaft Istrien und die Republik Kroatien nicht leisten können. Das gilt nicht nur für den Tourismus, sondern auch für die Investitionsbereitschaft ausländischer Unternehmen in Kroatien, ganz allgemein.
    Dir ist wahrscheinlich nicht bekannt, dass in letzter Zeit eine gewisse Ausländerfeindlichkeit in Kroatien gegenüber den Ausländern zu beobachten ist, die in dem Land erfolgreiche und gute Investitionen getätigt haben. Das gilt selbst für kleine Häuslebauer.

  3. Rainer Schmid

    Hallo Soline,
    vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar.
    mfG
    Rainer

Einen Kommentar schreiben: