Dragan Vasiljković kann an Kroatien ausgeliefert werden

Am 30.3.2010 wurde berichtet:

Dragan Vasiljković, auch “Kapetan Dragan” genannt, ist im Jahr 1969 von Serbien nach Australien ausgewandert und hat dort auch australische Staatsbürgerschaft erworben.

Nach Beginn des Bürgerkrieges kehrte er 1991 in seine Heimat zurück und gründete die humanitäre Organisation “Kapetan Dragan Fonds”, wurde Anführer der serbischen paramilitärischen Einheit „Knindže“ und hat sogar für das Amt des serbischen Staatspräsidenten kandidiert.

Im Jahr 1994 ist er nach Australien zurück gekehrt, arbeitete als Golflehrer und hatte sich den Namen Daniel Snedden zugelegt.

Die kroatischen Behörden werfen ihm vor, an schwersten Kriegsverbrechen beteiligt gewesen zu sein  und aufgrund eines internationalen Haftbefehls, ist er am 20.1.2006 in Sydney verhaftet und in Abschiebehaft genommen worden. Danach ist von der kroatischen Regierung ein Auslieferungsantrag gestellt worden. Gegen diese Auslieferung hat er am 3.2.2009 bei dem zuständigen Gericht eine Beschwerde gegen eine Auslieferung nach Kroatien eingelegt, die abgelehnt worden ist. Am 2.9.2009 ist von dem gleichen Gericht aber entschieden worden, dass ihm in Kroatien kein fairer Prozess geboten werden könne und am übernächsten Tag ist er in die Freiheit entlassen worden. Mehr dazu hier.

Diese Zeitung teilte mit, nun sei vom “High Court” Australiens entschieden worden, dass doch eine Auslieferung nach Kroatien erfolgen kann und hat die Entscheidung des Vorgerichtes aufgehoben.

Es ist noch nicht bekannt, ob die Regierung von Australien, dem Auslieferungsersuchen von Kroatien jetzt nachkommt.

Edit: 1.4.2010, 12:20 Uhr

Nach Zeitungsmeldungen befindet er sich anscheinend auf der Flucht und die australische Polizei hat am Mittwoch die Fahndung nach ihm aufgenommen. Mehr dazu hier.

Einen Kommentar schreiben: